Anzeige

Nördliche Kuppenrhön

Der vielleicht älteste Baum Deutschlands steht – Sie ahnen es: in der Rhön! Genauer gesagt: auf dem Marktplatz von Schenklengsfeld. Über sage und schreibe 1250 Jahre alt soll die mächtige Linde sein, und wenn sie reden könnte, hätte sie wohl viele spannende und dramatische Geschichten zu erzählen. Denn im Mittelalter diente der Baum als Gerichtslinde, unter deren Krone dereinst böse Feld- und Waldfrevler abgeurteilt wurden und am Pranger standen.

Dies ist nur eine von vielen Kuriositäten einer Region, die man die Nördliche Kuppenrhön nennt. In ihr befinden sich die Gemeinden Friedewald, Hohenroda, Philippsthal und eben Schenklengsfeld mit der alten Linde. Alle vier Kommunen liegen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg auf dem nördlichsten Zipfel des Biosphärenreservats.

An der westlichen Gemeindegrenze von Hohenroda erhebt sich der Soisberg – der „König“ des so genannten Hessischen Kegelspiels, einer eindrucksvollen Formation kegelförmiger Berge vulkanischen Ursprungs. Doch nicht allein die natürlichen Erhebungen prägen das Landschaftsbild der Region, sondern auch die „Weißen Berge“: gewaltige Abraumhalden des Kalibergbaus, der vielen Menschen der Nördlichen Kuppenrhön Lohn und Brot gibt.

Neben den Naturschönheiten gibt es auch viele kulturelle Sehenswürdigkeiten in diesem Teil der Rhön: Burgruinen, alte Kirchen, das Landgrafenschloss in Philippsthal oder Schloss Hohenroda, um nur einige zu nennen. All dies macht den Aufenthalt in der Nördlichen Kuppenrhön zu einem wundervollen Erlebnis.

Aktivitäten in der Nördliche Kuppenrhön

Die Nördliche Kuppenrhön ist touristisch gut erschlossen. Zahlreiche Rad- und Wanderwege führen durch die erhabene Landschaft, und natürlich ist das Gebiet in der kalten Jahreszeit auch bestens für den Wintersport geeignet. rhönführer.de gibt Ihnen hier einen Überblick.

Veranstaltungen in der Nördliche Kuppenrhön

Urlaub in der Nördliche Kuppenrhön

Die Nördliche Kuppenrhön ist eine idyllische Urlaubsregion – mit malerischen Ortschaften in einer lieblichen Landschaft. Auf den Gipfeln der vulkanischen Kegelberge, insbesondere auf dem Soisberg, eröffnen sich großartige Panoramen tief ins Land hinein, und auch kulturell hat die Region so einiges zu bieten. Urlaubern stehen zahlreiche Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen zur Auswahl – auch Ferien auf dem Bauernhof sind möglich. Und für kulinarische Freuden sorgen viele gemütliche Gasthöfe und Restaurants mit internationaler Küche.

Angebote in der Nördliche Kuppenrhön

Ausflugsziele in der Nördliche Kuppenrhön

Die vielen Sehenswürdigkeiten der Nördlichen Kuppenrhön – romantische Schlösser, mittelalterliche Burgen und viele kunsthistorische Kleinode – erzählen von der langen, wechselvollen Geschichte dieser Region mit ihren kulturellen Besonderheiten. Da ist zum Beispiel die Wasserburgruine in Friedewald, die Bauernbarockkirche in Hohenroda, Schloss und Torbogenhaus in Philippsthal oder die Burgruine Landeck in Schenklengsfeld. Außerdem gibt es eine Reihe sehr interessanter Heimatstuben und Museen – darunter das Judica-Museum in Schenklengsfeld, das Besuchern einen Einblick in das religiöse und alltägliche Lebens einer jüdischen Landgemeinde vermittelt, und das Grenzmuseum Philippsthal, das sich der jüngeren deutschen Geschichte am ehemaligen Eisernen Vorhang widmet.

Einkaufen und Unternehmen

Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen Überblick über die Einkaufsmöglichkeiten in der Nördlichen Kuppenrhön und stellen Ihnen die ansässigen Unternehmen der Region näher vor.

Nachrichten in der Nördliche Kuppenrhön

Anzeige
Anzeige