Sagenwanderungen der Rhön

  • Sagenwanderungen in der Rhön
    Sagenwanderungen in der Rhön Foto: © Lothar Reichardt (Künstler)

Sagenwanderungen der Rhön

Sagen sind Geschichten, die sich vor langer, langer Zeit zugetragen haben sollen. Weil die Menschen damals jedoch kaum lesen und schreiben konnten, wurden die Geschichten erzählt, also weiter gesagt! Daher auch der Name „Sage“. Im Laufe der Zeit wurde beim Erzählen manches weggelassen, anderes hinzu „gedichtet“. Die Sagen veränderten sich also in den vielen Jahren.

Auch in unserer Heimat, der Rhön, wurden solche Sagen von Generation zu Generation weiter „gesagt“. Ludwig Wucke, Ludwig Bechstein und später auch Max Mölter und Gottfried Rehm haben fast 1.000 Sagen der Rhön gesammelt und aufgeschrieben. Als im Jahr 2008 der Deutsche Wandertag viele Gäste aus nah und fern in unsere Rhön-Heimat führte, hat Regina Rinke - damalige Präsidentin des Rhönklub e. V. - 11 Original-Sagen-Schauplätze ausfindig gemacht und an diesen Plätzen Tafeln mit den Sagentexten aufstellen lassen. Diese Aktion diente dazu, auch Familien mit Kindern zum Wandern zu bewegen.

Die 11 Tafeln wurden durch Sponsoren finanziert. Zu jeder Geschichte malte der Künstler Lothar Reichardt aus Dörmbach ein wunderschönes Bild. Alle Sagen-Plätze sind auf bequemen Wegen leicht anzuwandern.

Mit freundlicher Genehmigung von Regina Rinke (Text) und Lothar Reichardt (Zeichnung).
Die Broschüre "Sagenhafte Rhön" mit allen Sagenwanderungen kann bei Regina Rinke (regina-rinke@gmx.de) käuflich erworben werden.

Kaltenwestheim-Weidberg

Thüringen
Anmelden und alle Funktionen nutzen