Anzeige

Burgruine Hauneck

Haunetal

Die Burgruine Hauneck befindet sich auf etwa 520 Metern Höhe auf dem Gipfel des Stoppelberges in der Gemarkung der Ortschaft Oberstoppel im hessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Die Ruine besteht komplett aus Basaltstein, die Grundform ist nahezu quadratisch. Die Mauern der Burg sind ca. 1,5 Meter dick und zum Teil noch fast 15 Meter hoch. Die Burg wurde vermutlich im 14. Jahrhundert durch die Ritter von Haune erbaut und im 15. Jahrhundert im Zuge kriegerischer Auseinandersetzungen zerstört.


Erst zwischen 1482 und 1490 ließ der hessische Landgraf Wilhelm III. die Burg wieder aufbauen. In der Folgezeit diente sie als Sitz eines Amtmannes. Seit Ende des 16. Jahrhunderts verfiel die Anlage zusehends. Im Dreißigjährigen Krieg kamen weitere Zerstörungen hinzu.


Vom einstigen Bergfried ist heute nur ein Stumpf erhalten, der sich aber begehen lässt und eine wunderbare Aussicht weit ins Land hinein bietet.

Anzeige
Wanderführer "Rhön Rundwege - Hessisches Kegelspiel" online bestellen

Den Wanderführer "Hessisches Kegelspiel" mit allen Rhön-Rundwegen im Hünfelder Land können Sie bequem in unserem Online-Shop bestellen.

Zum Online Shop
Anzeige