Anzeige

Rhön-Räuber

Flieden-Rückers

„Mehr Rhön passt nicht in eine Flasche“ – Original seit 1976

Der Rhön-Räuber, auf dessen Flaschenetikett ein zerzaustes Männchen grinst, zählt zu den bekanntesten Rhöner Spirituosen. Namensgeber war der als Rhönräuber bekannte Rhönpaulus – ein sagenhafter Held, der von den Reichen stahl, um es den Armen zu geben.

Mein Vater, selbst ein Rhöner Urgestein, hat 1976 den Rhön-Räuber kreiert, und so wuchs ich mit dem zerzausten Männchen auf. Die Sommerferien wurden auf der Wasserkuppe verbracht, und schon bald kannte man „Möller´s Qualitätsspirituosen“ in der ganzen Rhön und darüber hinaus.

Mit gerade mal 18 Jahren trat ich in das Unternehmen ein, und bis heute ist der grinsende Räuber meine Leidenschaft und in den Händen meiner Familie.

Der Ursprung des Rhön-Räubers war in Poppenhausen, am Fuße der Wasserkuppe in der hessischen Rhön. Hier bekam der Räuber sein Gesicht durch die ersten Skizzen. Das markante grüne Etikett wird seitdem und bis heute in der bayrischen Rhön gedruckt. Die Verschlüsse werden in der thüringischen Rhön hergestellt.

Ich bin sehr stolz sagen zu können: Mehr Rhön passt nicht in eine Flasche.

Seit über 45 Jahren lasse ich nach der Originalrezeptur herstellen. Unverändert. Durch seine zarte Honigsüße und den milden Abgang ist er nicht nur etwas für gestandene Räuber, sondern mundet auch der Damenwelt.

Aber der Rhön-Räuber wäre viel zu alleine, wenn es da nicht auch noch Rhöner-Fruchtweine, Marmeladen, Liköre und vieles mehr geben würde. Stöbern Sie doch in meinem Onlineshop

Auf Ihr Wohl!

Diana Möller

 

Kein Direktvertrieb in Rückers, aber ...

... wir freuen uns über eine große Schar an Partnern in Handel und Gastronomie. Wo Sie den Rhön-Räuber beziehen oder genießen können, erfahren Sie hier.

Anzeige