Anzeige

Stadtmauer Bad Neustadt

Bad Neustadt a. d. Saale

Die Stadtmauer in Bad Neustadt an der Saale



  • 1,5 Kilometer langer Befestigungsring, ab 1232 errichtet; im 16. Jahrhundert noch einmal wesentlich ausgebaut;

  • bis heute mit Zwingermauer, drei Rundtürmen und Grabenbereich fast vollständig erhalten - wenn auch nicht in der ursprünglichen Höhe;

  • Zufahrten zur Stadt einst durch zwei Tortürme (Hohntor, Spörleinstor) und Zugbrücken gesichert; das Spörleinstor wurde jedoch im 20. Jahrhundert abgerissen;

  • zwei weitere Türme der Stadtmauer dienten mit kleineren Durchgängen dem Fußvolk; sie wurden später wegen Baufälligkeit abgetragen;

  • Besonderheit: der Grundriss der Mauer erinnert an eine Herzform.


Die alte Mauer und die Liebe


Niemand weiß, wie viele Liebespaare hier ein zärtliches Einvernehmen gefunden haben. Sicher ist: Die historische Stadtmauer in Bad Neustadt an der Saale ist wie geschaffen für romantische Spaziergänge im Mondenschein. Da kann es doch wohl kein Zufall zu sein, dass ihr Grundriss ausgerechnet an die Form eines Herzens erinnert - eine Besonderheit, die freilich den schnöden topografischen Verhältnissen geschuldet ist. Doch wir halten es da lieber mit der Erklärung einer alten Sage, wonach die Herzform auf keinen Geringeren als Kaiser Karl dem Großen zurückzuführen ist. Der soll einst auf dem nahen Salzberg zu seiner Gemahlin, Kaiserin Fastrada, gesagt haben: „Als Zeichen unserer Liebe will ich dort unten eine Stadt in Herzform errichten.“ Ach Gottchen – schön!

Anzeige