Anzeige

Marktplatz mit Marktbärbel

Bad Neustadt an der Saale

Im Zentrum des historischen Marktplatzes, dem Herzstück der Bad Neustädter Altstadt, steht ein alter Brunnen, der seit 1881 mit einer Figur aus der Barockzeit gekrönt ist.


Die Dame, die da milde lächelnd auf das bunte Markttreiben herabblickt, stellt eigentlich eine Quellnymphe aus der griechischen Mythologie dar. Doch die Bad Neustädter hatten schon bald einen volkstümlichen Spitznamen für sie gefunden und nennen sie bis heute liebevoll die „Marktbärbel“.


Dass sich die leicht bekleidete Schöne ausgerechnet von der Stadtkirche abwendet, soll übrigens folgende Bewandtnis haben: Auf diese Weise sollte vermieden werden, dass der Pfarrer beim Kirchgang errötete …

Anzeige