Schloss Tann

Tann
Ulstertal

Schloss Tann

  • schloss-tann-gelb
    Der "gelbe" Abschnitt des Schlosses beherbergt den Ahnensaal, der einmal wöchentlich im Rahmen einer Führung besichtigt werden kann Foto: © rhönführer.de
  • schloss-tann-rot
    Der "rote" Abschnitt des Schlosskomplexes wurde bereits im Jahr 1558 erbaut Foto: © rhönführer.de
  • schloss-tann-blau
    Der "blaue" Schlossabschnitt stammt aus dem Jahr 1574 Foto: © rhönführer.de
Schloss Tann

Die drei unterschiedlichen Schlossabschnitte „Rot“ (1558), „Blau“ (1574) und „Gelb“ (1699) symbolisieren die unterschiedlichen Bauabschnitte sowie die weitreichenden Linien des Tann´schen Adelsgeschlechts.

Früher stand auf dem Gelände die Burg von Tann. Auf ihrem Unterbau wurden die beiden achteckigen Türme des Schlosses erbaut, welche das Schloss auf der Stadtseite erschließen.

Da sich das Schloss in Privatbesitz befindet kann es, bis auf den Ahnensaal, nur von außen besichtigt werden. Der Ahnensaal im Gelben Schloss ist eine historische Kostbarkeit mit barocker Decke, Portraits, Möbeln, Waffen und Fahnen. Im Zeitraum von April bis Oktober kann er einmal wöchentlich im Rahmen einer Führung besichtigt werden. 

Zusätzliche Merkmale

Ahnensaalbesichtigung im Tanner Schloss

Saison: April-Oktober, dienstags, 10:30 Uhr,

Eintritt pro Person 3,00 Euro, maximal 30 Personen

Treffpunkt: Infostelle Naturmuseum

Infos: Tourist-Info Tann (Rhön), Tel.: 06682-961111, tourist-info@tann-rhoen.de

Anzeige