Anzeige

Frickenhäuser See

Mellrichstadt

Frickenhäuser See – einziger Natursee Unterfrankens und weit bekannt durch sein Seefest


Der Frickenhäuser See liegt südwestlich von Mellrichstadt, im Stadtteil Frickenhausen und ist eines der der schönsten Geotope Bayerns. Er erschließt im nördlichen Unterfranken ein einmaliges Naturdenkmal. Durch das Zusammenspiel von Erddynamik, Gestein und Wasser bildete sich hier im Verlauf der Erdgeschichte durch Auslaugungsvorgänge im Untergrund ein so genannter „Erdfall-See“. Dieser See wurde als einziger in der Region nicht vom Menschen geschaffen. Er wird durch unterirdische Quellen gespeist und fließt auch unterirdisch zur Streu und auch zur Els ab. Kein Wunder, dass sich die Sagen dieses geheimnisvoll liegenden Wasserauges bemächtigt haben und von unergründlicher Tiefe und von riesigen Fischen, die den See bewohnen sollen, erzählen. Er liegt idyllisch am Rande des Stadtteils Frickenhausen auf einer Meereshöhe von 314 m, hat eine Wasseroberfläche von 11000qm und einen Umfang von 360 m. Seine größte Tiefe beträgt 28 m und das Seebecken fasst 115000 cbm Wasser.


Obwohl er nicht als Badesee ausgewiesen ist, zieht er im Sommer viele Badegäste an, die sich im kühlen Nass erfrischen oder im angrenzenden Seecafe den Tag gemütlich ausklingen lassen.


Ein besonderes Highlight ist das alljährliche Seefest mit seinem gigantischen Feuerwerk am 3. Samstag im Juli ab 18 Uhr, das Tausende von Besuchern anlockt.


Seit 2 Jahren macht dort die Veranstaltungsreihe „Poesie zur Nacht“ Station am See und beschert vielen begeisterten Zuhörer romantische Stunden vor einzigartiger Kulisse.


Informationen unter http://www.mellrichstadt-rhoen.de/

Anzeige