Geisa

Geisa
Ulstertal

Geisa

  • rhoen-geisa-blick-gross
    Blick auf Geisa Foto: © rhönführer.de
  • rhoen-geisa-verlauf-der-grenze-klein1
    Verlauf der Grenze Foto: © rhönführer.de
  • rhoen-geisa-weg-zur-haus-der-grenze-klein2
    Weg zum Haus auf der Grenze Foto: © rhönführer.de
Geisa

Willkommen in der Point-Alpha-Stadt GEISA – Ein Ort, um Kunst, Natur und Geschichte zu erleben.
Das Bergstädtchen ist inmitten des wunderschönen Ulstertales gelegen und weist eine über 1200jährige Geschichte auf. Das touristische Leitsystem der Stadt führt Besucher zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Ortes.
Im Stadtkern befinden sich zahlreiche historische Bauwerke. Empfehlenswert ist ein Besuch der neuen ANNELIESE DESCHAUER Galerie mit Stadtmuseum am Schlossplatz. Hier werden in einer außerordentlich gelungenen Symbiose Werke bekannter Künstler, wie Münter, Dalí und Chagall im Einklang mit Geschichte der Stadt vor atemberaubender Naturkulisse präsentiert.

Für Aktivurlauber interessant sind die Pilger-, Wander- und Radwanderwege der Region, wie z.B. der Rhönradweg oder die Extratour „Point-AlphaWeg“ des Fernwanderweges „Der Hochrhöner“.

Die neue Freizeitanlage Ulsteraue bietet sportliche Betätigung, Spielplatz und Erholungsbereiche an.
Mehrmals täglich erklingen am Marktplatz die Glocken des Carillons (Glockenspiel) in der Stadtpfarrkirche. Die drei Kirchen der Stadt sind je mit einer Knauf-Orgel aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ausgestattet.

Südlich der Stadt finden interessierte Gäste einen Wohnmobilstellplatz in idyllischer Lage. Das SCHLOSS GEISA bietet ideale Räumlichkeiten für Gruppenausflüge, Familienfeiern und Tagungen mit ansprechenden Übernachtungsmöglichkeiten im historischen Ambiente.

Die Stadt Geisa bietet eine Reihe interessanter Veranstltungen, hier geht es zum Veranstatltungskalender.

Genießen Sie bei unseren Gastgebern und Traditionsfesten die sprichwörtliche Rhöner Gastlichkeit im „Land der offenen Fernen“!

Anzeige