Anzeige

Auersberg

Hilders

Lage: nördlich von Hilders im hessischen Landkreis Fulda
Naturraum: Auersberger Kuppenröhn
Höhe: 756,8 m ü. NN


Der Auersberg, ein dicht mit Buchenwald umhüllter Basaltkegel, ist ein wunderbares Ausflugsziel. Nicht allein wegen seiner Naturschönheiten und interessanten Fauna, sondern auch wegen der romantischen Burgruine Auersburg, die sich auf einem  589 Meter hohen Bergsporn am Südwesthang befindet. 


Die Auersburg wurde vermutlich um das Jahr 1120 für die Herren von Neidhardhausen errichtet. Im 13. und 14 Jahrhundert folgten mehrere Besitzerwechsel, bevor die Anlage 1342 schließlich an das Bistum Würzburg überging. Nach Zerstörungen im Jahre 1354 wurde die Burg als Residenz des Würzburger Amtmannes schlossartig neu errichtet. 1525 dann die nächste Katastrophe: Während des Bauernkrieges wurde die Auersburg abermals eingeäschert und dem Erdboden gleich gemacht, lediglich die acht Meter hohen Umfassungsmauern mit Schießscharten, ein Keller sowie Turm-, Graben- und Wallreste blieben erhalten – bis heute.


Zur Auersburg führen verschiedene Wanderwege, von der noch die 8 Meter hohen Umfassungsmauern zu sehen sind. Innerhalb der Burg ist eine Schutzhütte für Wanderer zu finden. 

Anzeige
Wanderführer "Rhön Rundwege - Ulstertal" online bestellen

Bestellen Sie jetzt den Wanderführer "Rhön-Rundwege Ulstertal" mit allen Rhön-Rundwegen im Ulstertal bequem über unseren Online-Shop.

Zum Online Shop
Anzeige