Anzeige

Hessischer Radfernweg R3

Hilders

Der Hessische Radfernweg R3 bietet eine abwechslungsreiche Strecke. Die Route führt von der rauen Rhön über Fulda und das Kinzigtal in den Ballungsraum Rhein-Main. Ab Wiesbaden überziehen Weinberge hier die Hänge. Der Radfernweg R3 mit einer Länge von 214 Km beginnt in Rüdesheim am Rhein und endet in Hofbieber in der Rhön.


Streckenverlauf


Der R3 beginnt in Rüdesheim am Rhein und führt vorbei an Weinbergen direkt in die Metropole Frankfurt. Am Main laden viele Cafés und Restaurants zu einer Pause ein. Weiter geht es bis zur Mündung der Kinzig in den Rhein bei Hanau.


Im Kinzigtal geht es mit einer leichten Steigung weiter bis Schlüchtern. Durch die kaum spürbare Steigung radelt es sich einfach von Hanau über Gelnhausen und Wächtersbach nach Bad Soden-Salmünster. Von Bad Soden Salmünster kann man der Beschriftung des R3 folgen. Unter der Brücke der A66 hindurch geht es weiter über grüne Wiesen weiter über Steinau an der Straße bis Schlüchtern in die Rhön. Ab Schlüchtern endet der flache Teil des R3. Auf dem Fuldarer Landrücken wird es anstrengender zu radeln, bis man schließlich die Barockstadt Fulda erreicht. Weiter geht es zum „Naturpark Hessische Rhön“, wo der zweite Steigungsabschnitt der Strecke beginnt. Der Aufstieg in die Rhön wird durch ehemalige Trassen der Rhönbahn etwas erleichtert. Danach folgt der Milseburg Radweg welcher abseits der großen Straßen über große Brückenbauwerke verläuft.


Ein Highlight des R3 ist der 1,3 km lange Milseburgtunnel, ein beleuchteter ehemaliger Eisenbahntunnel, der von November bis März zum Schutz von Fledermäusen geschützt ist. Bis schließlich das Ziel Hofbieber erreicht ist.

Anzeige
Wanderführer "Rhön Rundwege - Rund um Fulda" online bestellen

Bestellen Sie jetzt den Wanderführer "Rund um Fulda" mit den Rhön-Rundwegen rund um Fulda bequem in unserem Online-Shop.

Zum Online Shop
Anzeige