Grenzenlos feiern: Festwochenende auf Point Alpha in Geisa, Rhön

Geisa
Ulstertal

Grenzenlos feiern: Festwochenende auf Point Alpha

  • rhoen-news-point-alpha-grenzenlos-feiern
    Der Kirmesbaum auf Point Alpha steht: Die gemeinsame Kirmes zum 30. Jahrestag der Grenzöffnung wird von Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. August gefeiert. Blick in Richtung des US-Camps und zu dem Turm, der zur Beobachtung der DDR-Grenzanlagen diente. Foto: © Sebastian Mannert

Meldung

Grenzenlos feiern: Festwochenende auf Point Alpha Unter dem Titel „Grenzenlos feiern!“ gibt es im US-Camp der Gedenkstätte Point Alpha ein Programm, das sich vor allem auch an junge Menschen richtet – bei freiem Eintritt an allen Tagen.

Vor 30 Jahren fiel die innerdeutsche Grenze. Dieses historische Ereignis, das Ende der gewaltsamen und schmerzlichen Trennung von Freunden und Verwandten, ist ein guter Grund zum Feiern: Deshalb laden der Landkreis Fulda und der Wartburgkreis vom 23. bis 25. August zu einem gemeinsamen Festwochenende ein. Unter dem Titel „Grenzenlos feiern!“  gibt es im US-Camp der Gedenkstätte Point Alpha ein Programm, das sich vor allem auch an junge Menschen richtet – bei freiem Eintritt an allen Tagen.

Am Freitag, 23. August, bestreiten ab 20 Uhr vier regionale Bands einen Bandcontest und stellen sich der Wertung des Publikums. Danach legt DJ Erwin zur Kirmesdisco auf.

Am Samstag, 24. August, ab 20 Uhr, feiern Kirmesgesellschaften aus dem Kreis Fulda und dem Wartburgkreis mit Marilena und Magic sowie DJ Adi Rückewold (Antenne Thüringen).

Der große Familientag am Sonntag, 25. August, beginnt mit einem Ökumenischen Open-Air-Festgottesdienst um 11 Uhr. Im Anschluss daran findet der Drei-Reihen-Tanz der Kirmesgesellschaften aus Großentaft und Buttlar statt, Musik machen unter anderem die Kapellen aus Großentaft und Bermbach sowie die Musikschule Wartburgkreis. Die Landräte Bernd Woide und Reinhard Krebs prämieren die vier Sieger des Kirmes-Fotowettbewerbs, deren Bilder an den drei Festtagen im Großformat ausgestellt werden.

Anschließend sprechen Babette Winter, Staatssekretärin für Europa und Kultur in der Thüringer Staatskanzlei, und Hermann-Josef Klüber, Kasseler Regierungsvizepräsident, Grußworte, bevor gegen 13 Uhr ein eigens für diesen Anlass gedrehter Film mit historischen Bildern und Zeitzeugen die Geschichte der Grenze nachzeichnet. Zur Mittagszeit gibt es ein reichhaltiges Speisenangebot von Zuspann à la carte. Den gesamten Nachmittag über unterhält ein großes Kinderprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken und Musik.