Anzeige

Modernes Gesundheitsmanagement auf zwei Rädern

Neuhofer Firma „VeloCulTour“ mit der Sparte „VeloHealth“ auf Erfolgskurs

Neuhof
15.05.2021

Terminstress, viel Computerarbeit, wenig Bewegung. Zum Mittag vielleicht einen Döner nebenbei – natürlich vor dem Bildschirm. Nicht selten ist das der Arbeitsalltag in deutschen Unternehmen. Kein Wunder, dass der Krankenstand seit 2008 wieder kontinuierlich angestiegen ist. Fast ein Viertel der Fehlzeiten sind auf Muskel- und Skeletterkrankungen zurückzuführen. Auch stressbedingte Beschwerden und psychische Störungen haben im Ranking der Krankheitstage mit fast 17 Prozent einen signifikant hohen Wert (Stand 2019).

Vor diesem Hintergrund gewinnt das sogenannte Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) zunehmend an Bedeutung. Ein Unternehmen ist schließlich nur erfolgreich, wenn seine Mitarbeiter gesund, motiviert und leistungsfähig sind. Viele namhafte Firmen der Region setzen beim BGM daher auf die Expertise des Dienstleisters „VeloHealth“ in Neuhof, einer Marke des Fahrradfachhandels „VeloCulTour“, der gerade erst mit dem Titel „TOP-Innovator 2021“ ausgezeichnet wurde (rhönführer.de berichtete).

„Gesunderhaltung ist wie Radfahren“

„Gesunderhaltung ist wie Radfahren: Man muss permanent in die Pedale treten, sonst fällt man um“, bringt es Firmengründer und Geschäftsführer Kai Nüchter (50) auf den Punkt. Der Mann weiß, wovon er spricht. Nüchter selbst hatte als viel beschäftigter European Account Manager eines großen Industrieunternehmens vor einigen Jahren mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Eine Krise, die der passionierte Radsportler aber letztlich überwinden konnte und die ihn dazu bewog, sich beruflich neu zu orientieren.

So entstand die Idee für „VeloCulTour.“ Anfangs nur ein kleiner Bikestore mit Onlineshop und Werkstatt, hat sich die Firma inzwischen zu einem Full-Service-Dienstleister entwickelt, der unter der Sparte „VeloHealth“ ein breites Spektrum an Events, Programmen und Aktivitäten anbietet. Ziel ist es, die Gesundheit von Unternehmen und ihrer Mitarbeiter nachhaltig zu fördern, und zwar ganzheitlich und ganzjährig.

Digitales BGM: Die VeloHealth-App

Zum Portfolio gehören etwa Radtouren, Yoga-Kurse, Ernährungsberatung, Physiotherapie, Lauftreffs – „eben alles, was der Gesunderhaltung und Prävention dient“, so Nüchter. Außerdem sollen die Programme den Teamgeist stärken – und einfach Spaß machen.

Gestützt und gesteuert werden die Aktivitäten durch die „VeloHealth“-App, die ein unternehmensübergreifendes, digitales BGM mit minimalem Verwaltungsaufwand ermöglicht. Die Nutzer haben Zugriff auf alle verfügbaren Angebote und können ihre Aktivitäten eigenständig verwalten. Vorteil: Über die App können sich auch kleine und mittelständische Unternehmen  zusammen tun, deren internes BGM allzu oft scheitert, weil die Teilnehmerzahl zu gering wäre und sich der Kostenaufwand daher nicht lohnt.

Ein weiterer Vorteil der Unternehmen: Die „VeloHealth“-Programme werden von den Krankenkassen erheblich gefördert – mitunter bis zu 100 Prozent.

E-Bike-Leasing: Schnell und unkompliziert

Ein zweites wichtiges Modul von VeloHealth ist das über die Arbeitgeber laufende Bike-Leasing. „VeloCulTour“ bietet erstklassige E-Bike-Modelle und übernimmt die gesamte Leasing-Abwicklung inklusive sämtlicher Verträge. „Beide Leistungen aus einer Hand gibt es in der Regel nicht auf dem Markt, obwohl sich die Unternehmen einen solchen Service wünschen: Hauptsache schnell und unkompliziert“, weiß Kai Nüchter. Er sieht im Leasing-Modell ein optimales Instrument zur Mitarbeitermotivation und -bindung, das einerseits die Gesundheit der Beschäftigten fördert und andererseits die Arbeitgeber steuerlich entlastet.

Kein Zweifel: Das Wort Kultur trägt Kai Nüchters Firma nicht umsonst in ihrem Namen. Denn ein Fahrrad – ein Velo – ist viel mehr als vollendete Technik zur umweltschonenden Fortbewegung. Es ist in unseren modernen Zeiten integraler Bestandteil einer gesunden Unternehmenskultur.

Anzeige