Hohntor

Bad Neustadt
Bäderland Bayerische Rhön

Hohntor

  • rhoen-bad-neustadt-hohntor
    Das Hohntor - Wahrzeichen von Bad Neustadt - prägt die Stadtsilhouette. Foto: © rhönführer.de
  • rhoen-bad-neustadt-hohntor
    Figur des Frankenapostels Kilian Foto: © rhönführer.de
  • rhoen-bad-neustadt-hohntor
    Wappen des Fürstbischofs Julius Echter Foto: © rhönführer.de
  • rhoen-bad-neustadt-hohntor
    Kurios: Mitte des 19. Jahrhunderts musste der Magistrat per Verordnung das Peitschenknallen im Stadtgebiet regulieren. Foto: © rhönführer.de
Hohntor

Wahrzeichen Bad Neustadts: Das Hohntor

Stolz und mächtig steht es da - das 34 Meter hohe Hohntor, Wahrzeichen von Bad Neustadt an der Saale. Der sechsgeschossige Renaissancebau mit tonnengewölbter Durchfahrt und Volutengiebeln wurde 1578/79 auf Geheiß von Fürstbischof Julius Echter errichtet. Über dem äußeren Torbogen ist eine barocke Nischenfigur des Frankenapostels Kilian angebracht, über dem inneren prangen zwei Relieftafeln mit dem Wappen Julius Echters und dem Stadtwappen.

Das Hohntor liegt übrigens an der alten Handelsstraße von Hamburg nach Rom, die der Stadt einst Wohlstand brachte. Das lockte natürlich Begehrlichkeiten. Wenn sich früher Feinde näherten, wurden sie aus den oberen Stockwerken des Hohntores mit heißem Pech bekämpft. Das waren noch Zeiten, Leute!

Lage: südliche Altstadt